Azubi-Finanzspritzen

Als Azubi ist man froh, wenn man endlich sein erstes eigenes Gehalt erhält. Und bestimmt wirst du dich noch lange daran erinnern, was du dir besonderes von deinem ersten eigenen Gehalt gekauft hast. Dennoch ist es leider so, dass das Leben ausgesprochen teuer ist und es bei dem ein oder anderen schon sein kann, dass das Ausbildungsgehalt nicht gleich alle Kosten abdeckt. Wie du dennoch über die Runden kommen kannst und all deine Kosten deckst, erfährst du hier, denn es gibt einige Anlaufstellen, die dir finanzielle Unterstützung zukommen lassen.coins-948603_1920

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Monatlicher Höchstsatz: bis 635 Euro im Monat

Vorraussetzungen: Grundvoraussetzung für die BAB ist es, dass deine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf stattfindet. Du musst belegen, dass weder dein Einkommen noch das Einkommen deiner Eltern oder deines Ehemanns/-frau zur finanziellen Unterstützung ausreichen. Des Weiteren kannst du sie nur beantragen, wenn du während der Ausbildung nicht mehr bei deinen Eltern wohnen kannst, weil z.B. der Betrieb von dort nicht zu erreichen ist. Wenn du verheiratet bist oder schon ein Kind hast, würde es auch reichen, wenn du nur in Nähe deiner Eltern wohnst.

Diese Dinge spielen eine Rolle bei der Beantragung des BABs: dein Einkommen, das Einkommen deiner Eltern, wohnst du noch bei deinen Eltern oder alleine, bist du bei deinen Eltern mitversichert, hast du schon eine eigene Familie gegründet (in dem Fall kannst du bei Kindern unter 10 Jahren einen Kindebetreuungs-Zuschlag beantragen)

Tipp: Du solltest die BAB möglichst schon vor dem Beginn deiner Ausbildung bei der Agentur für Arbeit beantragen, du kannst den Antrag natürlich auch erst später stellen, allerdings erhältst du dann rückwirkend nur Geld ab dem Monat, in dem du den Antrag gestellt hast.

Auch ohne deutsche Staatsangehörigkeit kannst du die BAB beantragen, allerdings müssen dabei einige Voraussetzungen erfüllt werden. Deswegen würde ich dir raten, dich in diesem Fall direkt bei der Bundesagentur für Arbeit zu informieren.

Beachte aber, dass du wahrheitsgemäße Angaben machen musst, wenn sich bei dir etwas ändert z.B. wenn du deine Ausbildung abbrichst, schwanger wirst oder längere Zeit krank bist.

Die BAB musst du nicht zurückzahlen, selbst dann nicht, wenn du die Ausbildung abbrichst. Allerdings wirst du bei deiner nächsten Ausbildung keinen Anspruch mehr auf die BAB haben, außer du kannst einen guten Grund vorweisen, weshalb du deine Ausbildung abbrechen musstest.

Wo beantrage ich das?: Bei der Agentur für Arbeit!

Wo erhalte ich weitere Informationen?: Bei der Agentur für Arbeit!

 

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG)

Wenn du eine schulische Ausbildung absolvierst, hast du keinen Anspruch auf BAB, in diesem Fall kannst du allerdings BaföG beantragen.

Monatlicher Höchstsatz:

wenn du noch bei deinen Eltern wohnst: bis 317 Euro im Monat

wenn du alleine wohnst: bis 538 Euro im Monat

Diese Dinge spielen eine Rolle bei der Beantragung des BaföGs: dein Einkommen, das Einkommen deiner Eltern, wohnst du noch bei deinen Eltern oder alleine, bist du bei deinen Eltern mitversichert, hast du schon eine eigene Familie gegründet (in dem Fall kannst du bei Kindern unter 10 Jahren einen Kindebetreuungs-Zuschlag beantragen)

Vorraussetzungen:

Tipps: Das BaföG wird individuell berechnet! Schüler und Schülerinnen müssen das BaföG nicht zurückzahlen, Studierende müssen nach ca. 5 Jahren die Hälfte zurückzahlen (allerdings nicht mehr als 10.000 Euro).

Wo beantrage ich das?: Beim BafögG-Amt!

Wo erhalte ich weitere Informationen?: Beim Bundesministerium für Bildung und Forschung und beim BaföG-Amt

Wohngeld

Wenn du eine schulische Ausbildung absolvierst, hast du keinen Anspruch auf BAB, in diesem Fall kannst du allerdings Wohngeld beantragen.

Vorraussetzung: Volljährigkeit, Ablehnungsbescheid für die BAB, Nachweis dass du nicht bei deinen Eltern wohnst und die Miete deiner Wohnung selber bestreiten musst

Wo beantrage ich das?: Das ist bei jeder Stadt unterschiedlich, am besten du googlest Wohngeld und deine Stadt. In Magdeburg ist das Sozial- und Wohnungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg dafür zuständig.

Kindergeld

Wenn du unter 25 Jahre alt bist, dann erhalten deine Eltern Kindergeld für dich und sollen dich damit unterstützen. Wenn du das erste oder zweite Kind bist, erhalten sie ca. 184 Euro im Monat, bist du das dritte oder vierte Kind erhalten sie 190 bzw. 215 Euro. Wenn du volljährig bist und nicht mehr zu Hause wohnst, kannst du einen Antrag stellen, damit das Geld direkt auf dein eigenes Konto überwiesen wird. Dabei handelt es sich um einen Sonderfall und es sollte auch nur beantragt werden, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen:

Vorraussetzung zur Beantragung des Abzweigungsantrags:

Wenn der Berechtigte/Elternteil:

  • dauerhaft kein oder nur unregelmäßig Unterhalt zahlt
  • nur Unterhalt zahlt, der unter der Höhe des anteiligen Kindergeldes liegt
  • mangels Leistungsfähigkeit (nicht genügend Einkommen) keinen Unterhalt zahlt
  • seine Unterhaltspflichten bereits durch die Gewährung einer angemessen Erstausbildung erfüllt hat und für eine Zweitausbildung kein zivilrechtlicher Unterhaltsanspruch besteht. In diesem Fall wird keine Unterhaltspflicht verletzt, dennoch kann das Kindergeld abgezweigt werden.

Wo beantrage ich das?: Das Formblatt Antrag auf Auszahlung des anteiligen Kindergeldes – KG11e erhältst du online. Du musst es ausgefüllt an die örtliche Familienkasse des Kindergeldberechtigen zuschicken.

Wo erhalte ich weitere Informationen?: Diese Hotline kannst du bei Fragen anrufen: Tel.: 01801 – 54 63 37

Förderprogramme bei Auslandsaufenthalt:

Es gibt Förderprogramme, die dir finanziell unter die Arme greifen. Die wichtigsten Förderprogramme für Azubis sind die: Leonardo da Vinci Mobilität, das DFJW-Stipendium und das Hermann-Strenger-Stipendium. Im Internet findest du alle notwendigen Informationen hierzu! Sei dir allerdings dessen bewusst, dass gerade Stipendien hohe Ansprüche haben und ein gut geschriebenes Motivationsschreiben Pflicht ist! Lass dich davon nicht abschrecken, denn wenn du überzeugen kannst, wirst du finanziell und durch die Organisation selbst unterstützt.

Wir hoffen, wir konnten dir damit weiterhelfen und wünschen dir viel Glück in der Zukunft!


Quellen:

  • Azubi.de, Alle finanziellen Hilfen zur Ausbildung im Überblick, azubi.de, https://www.azubi.de/beruf/tipps/ueberblick-finanzielle-hilfen, letzter Zugriff am 01.12.2016
  • Simon Schröder, Wie kann ich mein eigenes Kindergeld beantragen?, litia.de, http://www.litia.de/wie-kann-ich-mein-eigenes-kindergeld-beantragen-abzweigung-vom-kindergeld-beantragen, letzter Zugriff am 01.12.2016

 

Kommentar verfassen