Der Ausbildungsvertrag – Rechte und Pflichten als Azubi

Mit einer Ausbildung beginnt auch ein neuer Lebensabschnitt. Es gilt, sich die notwendigen Kompetenzen und Grundlagen für den zukünftigen Beruf anzueignen. Dazu ist natürlich ein ausreichendes Engagement des Azubis notwendig, aber auch der Ausbilder ist verpflichtet, die Voraussetzungen dafür zu erfüllen. Es ist wichtig, dass man bereits vor Antritt der Ausbildung seine Rechte und Pflichten kennt.

Das wichtigste Dokument, das die Rechte, aber auch die Pflichten während der Ausbildung regelt, ist der Ausbildungsvertrag. In § 11 des Berufsbildungsgesetzes ist festgelegt, welche Punkte dieser enthalten muss:

  • Die sachliche und zeitliche Gliederung der Ausbildung: Damit ist der betriebliche Ausbildungsplan gemeint. Darin steht, welche Abteilungen der Azubi durchläuft.
  • Den Beginn und Dauer der Ausbildung: Die normale Dauer der Ausbildung ist gesetzlich geregelt. In den meisten Ausbildungen beträgt sie drei Jahre.
  • Der Ausbildungsort sowie Ausnahmen außerhalb des Ausbildungsbetriebs: Der Ausbildungsort kann bei den Fahrtkosten eine Rolle spielen. Wird man woanders eingesetzt, als im Ausbildungsvertrag festgehalten, muss der Arbeitgeber für die entstandenen Kosten aufkommen.
  • Die Dauer der regelmäßigen täglichen Ausbildungszeit: Damit ist die Arbeitszeit gemeint, wann man beginnt, wann Feierabend ist und ob man im Schichtdienst arbeitet.
  • Die Dauer der Probezeit: Laut § 20 des Berufsbildungsgesetzes muss die Probezeit mindestens einen Monat und darf höchstens vier Monate betragen.
  • Die Höhe der Ausbildungsvergütung: Im Vertrag muss das Brutto-Gehalt jedes Lehrjahrs aufgeführt sein.
  • Die Dauer des Urlaubs: Auch der Anspruch auf Urlaub muss festgehalten werden.
  • Die Voraussetzungen für eine Kündigung: Im Ausbildungsvertrag muss auch stehen, wann und wie das Ausbildungsverhältnis aufgelöst werden kann.

Genaueres zu den einzelnen Punkten erklären wir euch in den kommenden Artikeln zum Thema Rechte und Pflichten als Azubi.

Quelle: karrierebibel.de

Kommentar verfassen