Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit werden

Du liebst das Organisieren und Planen und bist noch dazu kulturell interessiert? Dann solltest du unbedingt weiterlesen, denn dann kommt für dich vielleicht eine Ausbildung als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit in Frage. Denn bei dieser Ausbildung organisierst du touristische Veranstaltungen, berätst Urlauber rund um das Thema Freizeitaktivitäten und empfehlst ihnen lohnenswerte kulturelle Ziele. Nebenbei übernimmst du ein paar kaufmännische Tätigkeiten, beispielsweise den Schrift- und Zahlungsverkehr des jeweiligen Betriebes. Auch das Erstellen von Marketing-Konzepten kann Teil deiner Aufgaben werden, wenn es darum geht, die Region, in der du arbeitest, für Touristen attraktiver und ansprechender zu gestalten.animation-720874_1280

Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Zuständige Stelle: IHK
Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Klingt doch erstmal nicht verkehrt oder? In diesem Job betreust du später deine Kunden in Gesundheits-, Wellness- und Kureinrichtungen. Du kannst aber die Leute auch in Tourismus- und Reisebüros, Reisegesellschaften und Beherbergungsbetrieben beraten oder sie in Ferienparks betreuen – du hast die Wahl!

(Quelle: www.azubiyo.de)

Kommentar verfassen