Zwei Wege, die man als Industrieelektriker/in gehen kann

Du hast bestimmt schon von einer Ausbildung zum/zur Industrieelektriker/in gehört. Aber wusstest du auch, dass man sich für eine von zwei unterschiedlichen Fachrichtungen entscheiden kann, in der man seine Kenntnisse dann vertieft? Doch erstmal langsam: Was sind Industrieelektriker eigentlich? – Einfach gesagt sind es Elektrofachkräfte. Sie verbinden mechanische Komponenten miteinander und bearbeiten und montieren diese mit Hilfe von unterschiedlichen Techniken.electric-1080584_1920

Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Zuständige Stelle: IHK
Dauer: 2 Jahre, Verkürzung auf 1-1,5 Jahre möglich

Zwei Wege, die man gehen kann

Wie schon angedeutet, kannst du dich in der Ausbildung als Industrieelektriker/in für eine von zwei Fachrichtungen entscheiden: Betriebstechnik oder Geräte und Systeme.

Als Industrieelektriker/in für Betriebstechnik gehören das Verlegen von Kabeln und Anschlüssen zu deinen Hauptaufgaben. Außerdem richtest du automatisierte Systeme ein, programmierst, konfigurierst und testest diese. Aber das ist noch nicht alles: Dazu gehört auch die Installation von Schutzeinrichtungen, denn diese sind nötig, um die installierte Betriebstechnik zu überwachen.

Auch die andere Richtung dürfte interessant sein: In der Fachrichtung Geräte und Systeme bist du für die Unterstützung von Ingenieuren und Technikern zuständig. Konkret heißt das, dass du mit ihnen zusammen Entwürfe für Systeme und Lösungen für Software erstellst. Dazu gehört zunächst das Anfertigen eines Prototypen. Den stellt man her, in dem man verschiedenste Bauteile auf Leiterplatten anbringt. Zudem hast du in dieser Fachrichtung häufiger mit Kunden zutun, die du beraten sollst.

Mögliche Arbeitsorte nach deiner Ausbildung

  • Werkstatt/Werkhalle eines Industriebetriebes
  • Kundendienst eines Industrieunternehmens
  • Bereiche in der Metall-/Elektroindustrie
  • Bereiche in der Automobilindustrie
  • T-Bereich
  • Bereiche in der Kommunikationstechnik
  • Bereiche im Anlagenbau
  • Energieversorgungsunternehmen

Na, hast du beim Lesen vielleicht schon gemerkt, dass dich eine Fachrichtung besonders anspricht? Dann solltest du dich auf jeden Fall als Industrieelektriker (m/w) bewerben. Wir drücken dir die Daumen!

(Quelle: www.azubiyo.de)

Kommentar verfassen